Timo Scheider – DTM Meister 2008

Ich habe heute leider nicht die Möglichkeit gehabt, das DTM Finale auf dem Hockenheimring LIVE zu sehen.
Dank TV-Karte und Aufnahmemöglichkeit, habe ich mir das Rennen nach dem Familienfest angesehen.

Zwar ist momentan Mattias Ekström mein Lieblingsfahrer in der DTM, da er aber ohne Aussicht auf den Titelgewinn ins Rennen ging, hielt ich die Daumen für Timo Scheider.

Timo Scheider

Das Rennen an sich bot bis auf Start- und Endphase nicht viele Höhepunkte.
Timo kam beim Start besonders gut weg und Paul di Resta gelang es in der 2. Runde Ekström (von der Pole-Position gestartet) ordentlich zu verladen.

Schade fand ich nur, dass Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug, nach seinen Glückwünschen an Timo, am Ende des Rennens Ekström Angriff und als Rüpel darstellte. Dies quittierte Ekström im ARD-Interview mit einem lauten Lachen und dem Satz „Schlechte Verlierer gibt es immer“.
Natürlich sollten und müssen Unsportlichkeiten geahndet werden. Aber ein paar Rangeleien und Lackaustausch darf in der DTM doch wohl stattfinden. Es soll ja schließlich weiterhin Tourenwagensport vom Feinsten bleiben.

In diesem Sinne:
Glückwunsch Timo! Hast eine gute Saison 2008 hingelegt.
Nächstes Jahr wird aber hoffentlich Ekström der lachende Erste sein 😉




Keine Kommentare


Schreibe den ersten Kommentar : )



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.