Mehr Performance

Als ich das erste jQuery-Tutorial veröffentlichte wollte ich meinen Lesern natürlich auch die Möglichkeit bieten, den Quelltext mit Syntax-Highlighting zur Verfügung zu stellen.
Ich wählte damals das dp.SyntaxHighlighter-Plugin. Das sieht zwar nett aus und bietet allerhand Vorteile. Man kann sich den Quelltext als Plain-Text ansehen, ihn über das Plugin in die Zwischenablage kopieren, Zeilennummern an-/ausschalten.
Soweit, sogut. Allerdings benutzt dieses Plugin viele JavaScripts. Diese sind auch nicht komprimiert. Das heißt, jede Seite, auf der das Plugin läuft, zieht sich die JavaScripts, die für die entsprechende Sprache(n) gebraucht werden.
Ein weiteres Manko für mich war, das es auch die JavaScripts lädt, die man beispielsweise per src-Attribut einbindet.
Das alles (in Kombination mit weiteren JavaScripts für Seitenleisten-Plugins) zieht natürlich an der Performance.
So waren 8-12 Sekunden notwendig, bis mein Blog vollständig geladen war. Ok, das liegt sicherlich auch an der Performance von meinem Hoster.

Deshalb habe ich nun ein anderes Plugin im Einsatz.
Ich benutze nun das GeSHi-Plugin, welches sich auch im Ãœbrigen für jede PHP-Anwendung verwenden lässt.

Das Plugin bedeutete für meinen Blog zwar mehr gefrickel, wirkt sich aber durchaus positiv auf die Performance aus.
Mittlerweile liegt die Ladezeit bei unter 4 Sekunden.

Mal sehen, wenn ich Zeit und Muße finde werde ich da mal ein wenig CSS für stricken.




4 Kommentare

HuHu,
also die „Aufrufzeiten“ schwanken recht stark. Gestern war Dein Blog sehr schnell da, so um die 5 s, heute sind es wieder gute 10 s, habe aber keine Ahnung woran das liegt;-))
Schönes WE
die Fischerin

Huhu zurück,
ja, habe ich auch schon bemerkt, dass die Response-Zeiten arg schwanken.
Ich werde nochmal ein wenig „tunen“ und nochmal an einigen Plugins rumspielen.
Ich habe auf dem Server leider nicht allzu viele Möglichkeiten Performance rauszuholen. Die Möglichkeiten, die ich sehe, werde ich allerdings mal versuchen auszuschöpfen.
Stay tuned 😉

VG
Flo

Nachdem ich hier bereits über die Performance meines Blogs geschrieben habe, bekam ich diverse Rückmeldungen, die ich allerdings selber fühlen musste 😉 Die angesprochenen 4 Sekunden kamen leider nur im Idealfall vor. Davon hatte ich während des Schreib

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.