Mehr Performance – Teil 2 [Update]

Nachdem ich hier bereits über die Performance meines Blogs geschrieben habe, bekam ich diverse Rückmeldungen, die ich allerdings selber fühlen musste 😉
Die angesprochenen 4 Sekunden kamen leider nur im Idealfall vor. Davon hatte ich während des Schreibens ein wenig blenden lassen.

Am Wochenende bin ich erfolgreich vor dem gemeinen Karneval geflohen und habe nochmal an einigen Schrauben gedreht.
Um das Ergebnis bereits vorweg zu nehmen: Mit mäßigem Erfolg.
Der Flaschenhals ist und bleibt mein Hoster. Ich habe hier nur ein etwas besseres Angebot gewählt, was meinen Geldbeutel nicht zu sehr belastet.
Also teile ich mir mit n Kunden ein und dieselbe Hardware.
Hätte ich einen root-Server, dann würde die Sache schon ein wenig anders aussehen.

Naja. Was habe ich getan, um doch noch ein wenig mehr aus dem Server zu kitzeln?Nunja, da auch die Möglichkeiten bei einem relativ einfachen „Webspace-Paket“ gering sind nicht allzu viel.
Daher kommt hier eine kurze Liste, der Register, die ich ziehen konnte:
– große Bilder (Dateigröße) reduziert (allein das Hintergrundbild war 40kB schwer)
– CSS-Sprites verwendet. Das betrifft die Kategorie, Kommentar-Icons etc.
– JavaScript und CSS minified und per gzip ausgeliefert.
– ETags gesetzt
– Expires Header gesetzt
– Caching soweit es möglich war aktiviert und in die Zukunft gesetzt
– soweit möglich externe JavaScripts bei mir gehostet und gzipped ausgeliefert.
– Serendipity Cache-Plugin installiert

Das alles hat schonmal einiges gebracht.
Ist aber trotzdem noch „langsam“.
Ich bin heilfroh, dass ich das nicht mit einer 56k-Verbindung testen muss. Ich würde wahnsinnig werden.

Ich glaube vorerst ist die Leistungssteigerung ausgeschöpft.
Von Manuel habe ich noch einen Tipp bekommen.
Den werde ich bei Gelegenheit mal evaluieren und testweise einsetzen.

Also bestellt schön bei Amazon über den Link in der Sidebar.
Dann kann ich mir bald einen root-Server leisten und die Performance noch besser in den Griff bekommen.
Für weitere Tipps bin ich natürlich sehr dankbar.

[Update]
Ich habe nun den Code-Schnipsel von Manuel implementiert.
Werde den nun mal ein paar Tage testen.
Scheint aber auf den ersten Blick recht gut zu funktionieren…




Keine Kommentare


Schreibe den ersten Kommentar : )



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.